Telefon: +43 (0)3352 / 33 631Email: zentrale@kloecher-bau.at Facebook

B50, Oberwart – Steinbrückl, Kriechspur

Das Projekt umfasste die straßen- sowie brückenbaulichen Umbaumaßnahmen an der B50 Burgenlandstraße von km 141,500 – km 143,042. Die gesamte Bauloslänge erstreckte sich somit über eine Länge von ca. 1,5 km. In einer Bauzeit von nicht einmal einem Jahr (einschließlich der Winterpause) waren Massenbewegungen sowie der Einbau von diversen Baustoffen wie folgt zu bewältigen:
Abtragsmengen / ca. 33.200 m3, Schüttungen / ca. 9.500 m3, Rohre u. Drainagen / ca. 4.000 m, Frostschutzmaterial / ca. 20.000 to, Heißmischgut / ca. 8.300 to, Spundbohlen / ca. 180 m2, Rammpfähle / ca. 360 m, Betonkubatur / ca. 400 m3, Bewehrung / ca. 60 to, Schalung / ca. 1000 m2.
Die gesamten Bauarbeiten fanden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs (DTV von ca. 18000 Kfz/24h) statt, lediglich im Bereich des Brückenobjektes konnte eine kleinräumige Notumfahrung errichtet werden.

Mit den Umbaumaßnahmen soll zum einen die Leistungsfähigkeit des Straßenabschnittes an dieser  „sensiblen“ Verkehrsader (Nähe Einkaufszentrum Oberwart, wichtiges und hoch frequentiertes Verbindungsglied zur nahegelegenen Autobahn Ast Lafnitztal-Oberwart) erhöht als auch eine Verbesserung der Verkehrssicherheit gewährleistet werden.

Bauherr: Bgld. Landesregierung