Telefon: +43 (0)3352 / 33 631Email: zentrale@kloecher-bau.at Facebook

Lafnitzbrücke Neudauberg

Das Projekt umfasst den Neubau der „Lafnitzbrücke bei Neudauberg“, Objekt Nr. 17023, gelegen an der L381 Neudauberger Straße, bei km 5,760, samt den erforderlichen Nebenarbeiten und einer Gerinneaufweitung.

Das Objekt 17023 Lafnitzbrücke wurde aufgrund der Summe von verkehrstechnischen (lastenbeschränkt und nur einspurig befahrbar) und hydraulischen (Abflusshindernis) Randbedingungen erneuert. Das bestehende Objekt (1-feldriges Tragwerk, Stützweite ~27,0m) wurde abgetragen und es wurde an derselben Stelle ein neues, integrales 2-feldriges Bauwerk errichtet. Die neue Brücke wurde auf Bohrpfähle gegründet.
Das Tragwerk mit den Stützweiten von 21,47m + 21,74m (lichte Weite neu: ca. 43,20m) wurde als Plattenbrücke (D=110m) errichtet. Die Bemessung der Brücke entspricht den ÖNORMEN laut EUROCODE (300to Sonderfahrzeug). Im Zuge des Brückenneubaus wurde die Lafnitz in diesem Bereich gemäß dem Hochwasserschutzprojekt aufgeweitet und dem Bachbett entsprechend angepasst.

Ebenfalls wurde die L443 von der Kreuzung L411 bis zur burgenländischen Landesgrenze generalsaniert.

Bauherr: Bgld. Landesregierung / Stmk. Landesregierung / Marktgem. Neudau